Wovor "fürchten" die Juwelierwaren?

Beim Kauf der Juwelierwaren soll man vor allem im Kopf behalten, dass man mit ihnen ordentlich begegnen muss, und auch die mechanischen Beschädigungen zu vermeiden und vorsichtig zu bewahren. Es ist zu empfehlen sie während der Beschäftigungen vom Sport, sowie beim Besuch der Sauna abzustreifen. Es wäre auch besser sie während der Zeit des Haushaltes abzustreifen.

Trotzdem aber, wenn man sogar diese Empfehlungen genau beachtet, werden die Juwelierwaren unter der Einwirkung bestimmter äußerlicher Faktoren den Teil des ursprünglichen Zaubers verlieren. Die Einwirkung des Sauerstoffs, des Wassers, der Haushaltschemie, der Kosmetik, der Cremes, der Sonne kann auf dem Aussehen der Juwelierwaren sich negativ zeigen.

Außerdem muss man im Kopf behalten, dass die Juweliersteine beim Erwärmen zu sich den Staub und das Fett heranziehen, und deswegen wird das Spiel des Lichtes an ihren Rändern nach Verlauf der Zeit weniger hell sein. Die Topase, die Perlen, der Amethyst "fürchten" die Sonne und unter der geraden Einwirkung der Sonnenstrahlen verlieren diese Steine ihre Färbung.

Wenn man die Juwelierwaren trägt, ist es nötig den mechanischen Einwirkungen zu entgehen. Sie können zum Erscheinen einer Menge der Mikrokratzer auf der Oberfläche des Erzeugnisses führen, und deswegen verliert das Edelmetall seinen Glanz. Die brüchigen Juweliersteine (die Smaragde, die Chrysolithe) können beim Fall oder dem Schlag auch genug stark leiden.

Es ist besonders das Silber zu bemerken: für dieses Metall ist sogar die Luft eine aggressive Umgebung. Unter der Einwirkung des Sauerstoffs dunkelt und oxydiert dieses Metall.

WIE KORREKT DIE GOLDSCHMUCKSACHEN PFLEGEN?

Vor allem, jedes Mal wenn Sie Ihre Goldschmucksache abstreifen, ist es nötig mitdem speziellen Putzlappen,der aus der Mikrofiber produziert ist zu putzen. Wenn es in Griffnähe nicht gibt, können sie die Putzlappen aus dem Flanell oder dem Wildleder benutzen.

In den häuslichen Bedingungen kann man den Lieblingsschmuck von den kleinen Verschmutzungen in der seifigen Lösung mit der kleinen Beimischung des Salmiakgeistes (neben 5-10 Tropfen des Spiritus für das Glas des Wassers soll man in Lösung gehen) putzen. Das Erzeugnis soll sorgfältig ausgewaschen werden, wonach im reinen Wasser abgespült und abgetrocknet werden.

Es gibt auch noch eine Weise, den Glanz dem verdunkelten Erzeugnis zurückzugeben, nämlich die Nutzung des Zwiebelsaftes. Als Sie Ihr Goldschmuck mit dem Zwiebelsaft einreiben, dann wird es schon durch ein Paar Stunden heller glänzen. Als sie die Prozedur beenden, muss das Erzeugnis mit reinem Wasser ausgewascht und abgetrocknet werden.

WIE KORREKT SILBESCHMUCKSACHEN PFLEGEN?

Der Schmuck aus dem Silber ist dem Verlust des Glanzes sogar grösser, als die Erzeugnisse aus anderen Edelmetallen unterworfen. Deshalb muss man sie sorgfältig pflegen soweit es möglich ist.

Für die Reinigung des silbernen Schmucks muss man auch den weichen dichten Stoff (die Mikrofiber oder den Flanell) benutzen. Seien Sie ordentlich! Die aggressiven Bestände für die Reinigung sind unzumutbar, weil sie auf die dekorative Deckung, die im Schmuck benutzt wird (zum Beispiel, Rhodinieren) negativ auswirken.